INKuLtur. Teilnahme behinderter Menschen am kulturellen Leben

INKultur wurde 2018 mit dem vorrangigen Ziel gegründet, die Eingliederung von Menschen mit geringeren Möglichkeiten zur Teilnahme am kulturellen und sozialen Leben in verschiedenen Regionen Russlands zu fördern. Das Projekt wurde vom Deutsch-Russischen Austausch (DRA) und russischen Partnern ins Leben gerufen. Es zielt darauf ab, Bildungsseminare und Webinare anzubieten, die Menschen mit geringeren Möglichkeiten einbeziehen und sie im Austausch mit deutschen Teilnehmern interagieren. Das deutsch-russische Team entwickelte ein Konzept für einen besseren Zugang zu kulturellen Einrichtungen wie Kinos, Theatern und Museen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Russland studierten die Inklusionsfälle in Berlin und tauschten die Erfahrungen mit den deutschen Kolleginnen und Kollegen aus.